Archiv

Dreik̦nigstag РClubanlass

Der Stock schwebt ganz langsam, langsam den Anderen entgegen. Bleibt er im richtigen Moment stehen? Nein, ganz knapp gleitet er über das markierte Feld hinaus. Eisstockschiessen Wie schon seit vielen Jahren führt auch heute, am 10. Januar, der Club BS Zürich seinen traditionellen Dreikönigsanlass durch. Nach diversen Aktivitäten wie Kegeln, Boggia und Minigolf in den Vorjahren, stehen wir dieses Jahr in bissiger Kälte auf dem Eis im Dolder. Die Bäume um das Eisfeld sind sehr kristallweiss überzogen. Das Thermometer ist auf minus 9 Grad gesunken, so sind wir Mitglieder vermummt und in dicken Schuhen am Samstagabend anzutreffen. Etwas fremd, die eher unbekannte Sportart Eisstockschiessen. Damit wir in Zukunft auch über diese Sportart zu reden haben, wurde dieser Abend von Bea für uns organisiert.

Eisstockschiessen Es ist prinzipiell ganz einfach. Du musst „nur“ deinen Eisstock sehr nahe an den schwarzen Stein setzen. Wenn nur die Kombination der Plastik-Unterseite des Eisstockes und die Eis-Bodenoberfläche nicht ein so hohes Gleitverhalten hätten… Es werden 6 Mannschaften gebildet und jede verfügt über eine andere Farbe an Eisstöcken.  Je 2 Mannschaften stehen auf der gleichen Seite (sich gegenüber) und lassen abwechslungsweise, je nachdem welcher Eisstock näher am Schwarzen steht, seine Stöcke über das Eis flitzen. Es braucht nicht viel Schwung, schon schlittert wieder ein Stock schräg links über das Eisfeld neben dem markierten Feld vorbei. Am liebsten würden wir am Visier etwas rumschrauben, aber das fehlt hier. Ein ganz anderes Körpergefühl ist hier angesagt. Wieviel Schwung darf es sein? Da wieder ein Jubel… Der weisse Eisstock kommt bis auf wenige Zentimeter an den schwarzen Stein zu stehen.  

 Eisstockschiessen Nach mehreren tollen Mannschaftswettkämpfen lassen wir uns an die Wärme führen, um uns mit einem Glühwein aufzuwärmen. Es wird nochmals über die coolen, oder auch nicht so tollen Würfe diskutiert. Wir warten ganz ungeduldig auf das Fondue, bis sich herausstellt, dass der tolle Duft vom Nebentisch kommt. Das Nachtessen ab Karte ist aber dann auch köstlich, eine fröhliche Stimmung ist unter uns 28 Teilnehmer zu spüren. Aber auch dieser Abend endet einmal und wir werden jedenfalls tolle Eindrücke und eine etwas rötliche Nase mit nach Hause nehmen…

 René Marbacher (28.01.09)